Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Die Band  Videos Unsere Musik Termine News Freunde Gästebuch B.Dachsenhausen Haifischbar Cafe Hahn Bandfoto Front Kontakt Gitarren Ottmar Lothar H Lothar Playlist Paul Horst Yellow Alte Remise Impressum Charlys Charly TN Strimmig Presse Videos Mertloch Kufa Video CH Video Mittelrhein m Tanz Mai Mertloch US CArs TNH Gecko TN Wiesbaden 30Cafehahn Haifischbar 21.7.12 30 jahre CH Klostergarten Boppard Polch Buga Fan Party Röhrig Fanbrief Rhein Zeitung Stangelwirt Oldie Night Hahn Dausenau 

Paul

Ottmar

Lothar S

Lothar H

Basser

PaulPaul bekam als kleiner Junge ein Schlagzeug und schlägt sich bis heute durch

PaulNicht nur den Vornamen, sondern auch die Musikalität hat ihm der Opa mütterlicherseits vererbt: der spielte nämlich Mandoline, Gitarre, Klavier und Schlagzeug. Von der Mutter hat er die Freude an der Musik und am Singen adaptiert. Zur Rock- und Beatmusik kam Paul durch seinen Vater, der ihm 1964 ca. 100 Single-Schallplatten mit nach Hause brachte, die dieser beim Austausch einer defekten Musikbox in seiner Stammkneipe für 20 Mark erstanden hatte. Danach gab es zu Hause kein Halten mehr. Tags und manchmal auch nachts liefen die Hits der Beatles, Stones, Who, Searchers, Spencer Davis Group u. v. m. Danach war er zudem ein gefragter Partygast, der immer die Platten mitbrachte, wenn irgendwo eine Fete gefeiert wurde. Auch in der Schule konnte er seinen Musiklehrer danach dazu bringen, die alten Klamotten wie Mozart, Händel und Beethoven im Schrank zu lassen, dafür Chuck Berrys „Roll over Beethoven“ von den Beatles usw. im Unterricht zu hören und zu besprechen. Der Musiklehrer förderte ihn auch durch Aufnahme in den Schulchor, wo Paul auch schon mal einen Solopart singen durfte, darunter auch Hey Joe von Jimmy Hendrix.1967 war es dann soweit: Mit einem Freund gründete Paul seine erste Beatband, The Headlights. Er fungierte als „Solosänger“ und sein erster präsentierter Song war „As Tears Go Bye“ von den Rolling Stones“. 1968 musste der Drummer der Headlights zur Bundeswehr; ein geeigneter Nachfolger war trotz intensiver Suche und mehrfachen Castings nicht zu finden, mehrere Auftritte waren aber noch zu absolvieren. So setzte sich Paul an das verwaiste Schlagzeug und fing an, sich das Schlagzeugspielen selbst beizubringen. Jede Gelegenheit bei Musikveranstaltungen wurde danach (zum Leidwesen vieler Damen, da Paul als geschätzter Tänzer ausfiel) genutzt, um sich hinter die Drummer zu setzen und ihnen die Spieltechnik abzuschauen. Schon nach drei Wochen wurde der erste Auftritt der Headlights in neuer Formation ganz passabel absolviert, wobei Paul zum Gesang nun auch das Schlagzeug bediente. Ende 1969 gründete Paul mit einem Mitschüler am Mayener Gymnasium, Lothar Herz, die Band TERRA NOVA, die recht erfolgreich viele Beatveranstaltungen, sämtliche Jugendbälle auf dem Maifeld, sogar Jugendmessen in der Kirche, bis Anfang 1972 absolvierte. Man ging auseinander, ohne sich je aufgelöst zu haben, um nach der Bundeswehrzeit zu studieren oder eine Berufsausbildung zu absolvieren.Paul spielte während seiner Bundeswehrzeit und während des Studiums in verschiedenen Tanzmusikformationen, z. T. unter professionellen Bedingungen und täglichen Auftritten oder im vierwöchigen Rhythmus immer samstags und vor Feiertagen in verschiedenen Tanzlokalen der weiteren Region. 1985 war dann endgültig Schluss mit dem Musikmachen; musikalische Ambitionen wurden nur noch in schulischen AG´s oder auch als Musiklehrer umgesetzt. 2005 reaktivierten ihn die Relays, eine seit über 40 Jahren existierende Beatband aus Nassau, und engagierten ihn als Drummer und Backgroudsänger. 2007 organisierte er seine erste eigene Veranstaltung „Paul & Friends“, bei der nach fast 36 Jahren zum ersten Mal die ehemaligen Mitspieler von TERRA NOVA wieder zusammen auf der Bühne standen. Der Erfolg führte danach zur Reaktivierung der Band, die, nach einigen personellen Veränderungen, sich inzwischen zu einer regionalen TopBand gemausert hat. Paul ist ein Powertyp, ein Konditionswunder sowie ein geniales Organisationstalent. Er sprüht vor neuen Gedanken und Konzepten, ist außerordentlich kreativ sowie für qualitative Verbesserungen oder gar Veränderungen immer empfänglich. „Immer so weiter“ gilt für ihn nicht, denn das wäre Rückschritt.

Paul



Terra Nova

Kontakt

T N O